Programm

Wettbewerb

Gewinne 2 Ticktes für den Abend mit JAËL

Wie hiess ihre frühere sehr bekannte Band?

Teilnehmen

Gutschein

Mache Deinen Liebsten eine Freude und schenke Kultur. Die Gutscheine sind in verschiedenen Beträgen erhältlich und können an sämtlichen Events von Kulturkarussell eingelöst werden.

Bestellen

Freitag, 24. März

DANIEL ZIEGLER

Fr. 30 (25 AHV/IV/Student)|20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

Bassimist

Was macht den ultimativen Hit aus? Dani Ziegler verrät Ihnen in seinem neuen Programm, welche Zutaten es für einen garantierten Chart-Hit braucht. Zugegeben: So manches Mal führen ihn seine Erklärungen und musikalischen Beispiele in Gefilde, die er selber lieber nie betreten hätte.

www.bretterwelt.ch/DE/5/DanielZiegler

Freitag, 31. März

LUKA BLOOM (IRL)

Fr. 35 (30 AHV/IV/Student)|20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

Der Gitarrist und Sänger Luka Bloom gehört zweifelsohne zu den wichtigsten Songwritern Irlands. Sein beeindruckendes Gitarrenspiel und seine Stimme reichen völlig aus, um selbst größte Säle mit seiner Musik zu füllen – mehr braucht es schlicht nicht. Zum Schreiben seines 15. Studioalbums zog es Bloom nach North Clare im Westen Irlands. Die karstige Landschaft zwischen Atlantik, Galway Bay, Irlands längstem Fluß und größtem Binnensee, dem River Shannon und Lough Derk, ist umgeben von Urgewalten und Wind. Kein Wunder, dass die Bewohner der Grafschaft also kaum eine andere Wahl haben, als sich mit Mutter Natur und ihren Launen zu arrangieren.

Genau dieser Einklang mit der Umgebung als auch die historische Musiktradition dieser besonderen Region Irlands nutzte der Folk-Rocker als Inspirationsquelle für sein neues Album,dessen Name ›Frúgalisto‹ die Ode an die Einfachheit der Dinge schon im Namen trägt. So entstand das entspannte ›January Blues‹ am Kaminfeuer in einem Sturm- und Regenumtosten Haus in North Clare, in dem sich innen langsam wohlige Wärme ausbreitete. Beobachtungen und Begegnungen mit Menschen aus dieser besonderen Region bildeten die Initialzündungen für Songs wie ›Frúgalisto‹, ›Give It A Go‹ oder ›Jiggy Jig Jig‹ - aber auch ein Song, den Luka Bloom bereits 1971 im Alter von 16 Jahren geschrieben hat, findet sich auf seinem neuen Album. Er trägt den Titel ›Wave Up to The Shore‹. Laut Bloom hat es in 44 Jahren gedauert und viele Versuche und Fehlstarts gebraucht, um das Lied endlich aufzunehmen, dass es sich richtig anfühlte. Aufgenommen wurde ›Frúgalisto‹ schließlich im irischen West Cork, »die beste Aufnahme Erfahrung meines Lebens«, wie Luka Bloom zugibt. Die zwölf neuen Songs werden sich wie gewohnt nahtlos in Blooms ohnehin schon großes Repertoire einfügen – Live ist er bekanntermaßen ja sowieso eine Klasse für sich.

www.lukabloom.com

Freitag, 21. April

PHILIP MALONEY LESETOUR 2017

Fr. 30 (25 AHV/IV/Student)|20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

Mit Michael Schacht und Heinz Margot

28 Jahre lang ermittelt Philip Maloney bereits im Radio. Damit er auch weiterhin fit bleibt, muss er sich viel in gesunder Umgebung bewegen. Dass er dabei auf Leichen und andere ungesunde Dinge stösst, versteht sich von selbst.

Ein verschwundener Ehemann, ein alter Schatz, der angeblich im Waldboden vergraben wurde, sowie viele schräge Gestalten und natürlich Maloney’s ewiger Rivale, der Polizist, stehen im Mittelpunkt der neuen Lesetour, die im Januar 2017 startet. Der Text “Der geheimnisvolle Wald” wurde exklusiv für diese Lesetour geschrieben und wird auch jene überraschen, die schon alles über, von und mit Philip Maloney gehört oder gelesen haben. Auch im zweiten Fall ermittelt Maloney in ländlichen Gefilden.

Erstmals mit dabei ist der Schauspieler und Moderator Heinz Margot. Treuen Maloneyfans ist er kein Unbekannter, hat er doch in den Anfängen der Serie manche Figur zu Leben erweckt. Zusammen mit Michael Schacht wird Heinz Margot alle Figuren als Live-Hörspiele auf die Bühne bringen. Auch dann, wenn es kulinarisch zu und her geht, wie in speziell für Dinnerlesungen neu aufbereiteten Radioklassikern.

www.rogergraf.ch

Freitag, 28. April

MARCO ZAPPA & FRIENDS

Fr. 30 (25 AHV/IV/Student)|10.58 Uhr | Bestellen

PuntEBarrier

Neue Musik, neue Texte, neue musikalische Begegnungen für ein neues Programm, das am 14. März 2017, 50 Jahre nach Erscheinen des Erstlings "Complication" von Marco Zappa lanciert wird. Ein ausserordentliches Jubiläum des Tessiner Musikers, der seine Karriere in den 1960er Jahren gestartet hat. Entstanden ist ein in sich stimmiges Werk, vollendet mit Leidenschaft und mit seinem unverkennbaren Stil, das er in seinem Studio auf gegen 40 Tonträgern festgehalten hat. Zahlreich sind die musikalischen Begegnungen, welche die Zusammenarbeit mit etlichen Musikern fast aller Stilrichtungen eindrücklich wiederspielt. Klassik, Jazz, Rock, Blues, Folk, World Music, Elektronik …

Das neue Programm, ispiriert von der Eröffnung des AlpTransit, beschreibt, so offen wie leidenschaftlich, Situationen im Leben, in denen sich Brücken und Barrieren, eben “PuntEBarrier” gegenüberstehen. Die Musik atmet und schöpft aus dem reichen Fundus der Erfahrungen, die Marco auf seinen Konzerttourneen in zahlreiche Länder gesammelt hat. Mitgebracht in seine Heimat hat er Ideen, Klänge, Instrumente, tiefe und bereichernde musikalische Verbindungen aus Grossbritannien, Indien, der Türkei, den USA, Norwegen, Albanien, Serbien, Finnland, Italien, Montenegro, England, Südafrika, Deutschland, Griechenland, Peru ..., welche die Grundlage bilden für sein anhaltend einmaliges musikalisches Schaffen.

www.marcozappa.ch

Freitag, 05. Mai

FREI|TAKT - YOKKO

Fr. 25 (20 AHV/IV/Student)|20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

2013 schafft die Band den Eintritt in die Top 10 der Schweizer Albencharts mit ihrem Debütalbum „Seven Seas“, 2014 räumt YOKKO den Swiss Music Award in der Kategorie „Best Talent“ ab und zwischendurch werden Fans mit YOKKO’s mächtigen Live-Auftritten im In-und Ausland begeistert – sei dies an diversen Openairs (u.a. Gurten Festival, Openair St. Gallen, Zürich Openair, Openair Gampel etc.) oder an Club-Shows in Deutschland, Holland und der Schweiz. Die Nomination an den SMA 2015 als „Best Live Act“ und neue Erwartungen – fremde und eigene – trieben die Band an, weiter an sich zu arbeiten und ein neues Ziel anzusteuern. YOKKO hat die Segel mit dem ersten Album gesetzt, nun geht es ans Kämpfen! Dabei haben die fünf Musiker unbekanntes Territorium betreten – wobei YOKKO ihren Wurzeln treu blieb und auf schnell verblassende Trends verzichtet hat. «River», die erste offizielle Single des Albums, beginnt mit jener Leichtigkeit, die man verspürt, wenn man Altes hinter sich lässt und eine neue Reise beginnt. Einer der letzten Songs, der auf dieser Platte geschrieben und aufgenommen wurde – gemeinsam als Band, live und in wenigen Takes. Ein mitreissender Uptempo-Song.

www.yokko.tv


Freitag, 19. Mai

LAUSCH - IMAGINÄRE ALPINE KAMMERMUSIK

Fr. 30 (25 AHV/IV/Student)|20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

Barbara Schirmer: Hackbrett

Christian Zehnder: Stimme, Jodel, Obertongesang, Wippkordeon Bandoneon

Zwischen dem Atem schlafender Bergtäler und sirrender Nadelbäume im Wind erklingen Lieder im Lausch der Ohren und erinnern an eine vergessene imaginäre Heimat. An den Chemieschloten und Industriebauten Basels zerzausen sie sich wie Wolkengebilde am schroffen Massiv zu einer eigenständigen Klangskulptur. Gespalten im helvetischen Raum zwischen Penicillin und Piz Buin, lauschen sich Stimme und Hackbrett hinein, was aus dem Mist unserer Heimatwiesen schaurig Schönes emporwächst! Barbara Schirmer und Christian Zehnder (Stimmhorn / Kraah / Oloid) gehören zu den wichtigsten Vertretern einer 'neuen alpinen Musik'. Sie haben in den letzten Jahren eine ganz persönliche Klangarchitektur aus dem Begriff 'Volksmusik' entwickelt und sich damit weit über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht. LAUSCH ist nach GLÄND die zweite Zusammenarbeit der beiden Musiker und führt in eine ganz eigene Welt der Kammermusik, zwischen Stubete und avangardistischen Naturklängen.

www.hackbrett.com
www.new-space-mountain.ch
www.echotopos.chwww.echotopos.ch

Samstag, 27. Mai

PETANQUE -TURNIER

Fr. 15 (15 AHV/IV/Student)|9.00 Uhr | Bestellen

Gnädige Wettergötter vorausgesetzt, veranstalten wir auch dieses Jahr das längst zum Klassiker avancierte Pétanque-Turnier. Dieses Jahr findet das Turnier wieder auf dem Kiesplatz beim Seeufer (Anlegestelle) statt.
Voranmeldung unter 044 926 48 67, info@kulturkarussell.ch oder www.kulturkarussell.ch

Wir freuen uns auf Euch und auf ein spannendes Turnier. Für das kulinarische Wohl ist gesorgt!

Freitag, 13. Oktober

ZEPHYR COMBO

Fr. 25 (20 AHV/IV/Student)|20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

le Bal des Vents

Aus allen Himmelsrichtungen treffen sich die Winde für einen wirbelnden Tanz über Land und Meer. Geschichten und Klänge aus verschiedensten Ecken der Welt kreiseln um einander und vermischen sich, manchmal zu milder Sommerbrise, dann zu zügellosem Sturm. Mit zahlreichen Eigenkompositionen verspricht „Le Bal des vents“ einen Chansonabend voller Energie, Poesie und Humor, untermalt mit virtuosen Folk, Latin- und Zigeunerklängen.

MusikerInnen:

Esther Nydegger: Gesang, Geige, Querflöte

Geert Dedapper: Akkordeon, Gesang, Gitarre, Klavier, Drehleier

Leon Schaetti: Helikon

Rolf Caflisch: Schlagzeug

www.zephyrcombo.ch

Freitag, 20. Oktober

OHNE ROLF

Fr. 30 (25 AHV/IV/Student)|20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

Seitenwechsel

Als sich die beiden Plakatkünstler im Jahre 1999 zum ersten Mal mit ihren Plakaten auf die Strasse stellten, glaubte niemand daran, dass sie in den drauffolgenden Jahren drei erfrischend-komische Programme daraus kreieren würden. Dafür bekamen sie den Deutschen Kabarett-Preis und den Deutschen Kleinkunstpreis, zwei der renommiertesten Theater-Preise in Deutschland: "Ihr nahezu unerschöpflicher Ideenreichtum, ihre punktgenaue Präzision, ihre sprach-spielerische Leichtigkeit und die philosophische Tiefe ihrer Programme sind so überraschend, phantasievoll und mitreissend, dass man nach einem Programm von OHNE ROLF süchtig nach mehr wird“, schrieb die Jury des Deutschen Kabarettpreises 2015. Und ‚mehr’ gibt es jetzt!

Idee / Text / Spiel: Christof Wolfisberg & Jonas Anderhub

Regie / Dramaturgie / Text: Dominique Müller

Technik und Ausstattung: Beat Allgaier Anderhub

Produktionsleitung / Management: Barbara Anderhub

www.ohnerolf.ch

Freitag, 27. Oktober

HUTZENLAUB & STÄUBLI

Fr. 35 (30 AHV/IV/Student)|20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

Sister App

Hutzenlaub und Stäubli: Machen sie sich auf etwas gefasst. 20 Jahre stehen die beiden Komikerinnen stützstrumpf-gestärkt zusammen auf der Bühne und ihr Ton sitzt so sicher wie ihre unverkennbaren Deuxpièces.

Ihre Brillen wirken vielleicht antiquiert, der Durchblick aber ist modern. Mit scharfem Blick und spitzer Zunge durchleuchten sie unseren zunehmend digitalisierten Alltag. Nein, die zwei lassen sich nicht “verapplen“. Im Würgegriff zwischen Social Media und “intelligenten” Haushaltsgeräten kämpfen sie mit den Tücken ihrer neuesten Errungenschaft: dem männlichen, musizierenden und selbstreinigenden XXL Staubwedel “RoboMop”. Wenn sie behaupten, dass man durchaus Äpfel mit Fenstern vergleichen kann, zeigen sie auch den jüngeren Semestern wieder einmal, wo der Bartli die App holt.

Aber auch beim Thema Energiehaushalt stehen die beiden ganz schön unter Strom. Wenn es darum geht, die ungerechte Verteilung der Ressourcen zu bekämpfen, ist Erfindergeist das Gebot der Stunde. Und die Gründung des eigenen Startups nur eine Frage der Zeit. Lotti’s Sinn für Fairplay an der EM 2016 und Barbara’s Gespür für artgerechte Ausländer-Integration sorgen für den sportlichen Teil des Abends, welcher Ihnen – ganz im Zeichen der Zeit – auf dem (Silber)- tablet serviert wird.

Freuen sie sich auf ein Comedy-Programm, das sie atemlos zurücklässt. Es wetteifern Höhepunkte, gewürzt mit wunderbar abgefahrenen Musikeinlagen sowie ausgefeilten Choreografien, die sie garantiert schwindelig machen. Der Sexappeal der beiden Damen drückt sich ungebremst durch die engmaschigen Strumpfhosen und wird sie vom Hocker hauen. Lassen sie sich verführen von diesen zwei Vollblut-Entertainerinnen, die sie einmalig unterhalten, nämlich in 3D und trotzdem zum Anfassen.

www.hutzenlaubundstaeubli.ch

Freitag, 10. November

ANET CORTI

Fr. 30 (25 AHV/IV/Student)|20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

OPTIMUM

BIS ZUM BITTEREN MAXIMUM

Optimiere dich selbst! Dieser Herausforderung stellt sich Anet Corti und nimmt in ihrem neuen Programm unsere Leistungsgesellschaft und deren Ego-Tuning- Manie ins Visier. Mittelmass macht keinen Spass! Was wir wollen, ist im Minimum das OPTIMUM. Frühfördern, aufspritzen, therapieren, powernappen, akademisieren ... und zwar politisch korrekt, glutenfrei und möglichst viersprachig. Wie gehen wir um mit diesem Optimierungswahn, den Geräten, die smarter sind als wir selbst und der ewigen Updaterei? Wie meistern wir die Anforderung, stets sexy und erfolgreich zu wirken? Wie schaffen wir den Spagat zwischen digitaler Vorstellung und analoger Realität? Anet Corti und ihre Bühnenfiguren präsentieren einen temperamentvollen Abend rund um das rastlose Streben nach Perfektion. Gemeinsam stürzen sich die Helden in die Abgründe der überförderten Gesellschaft. Ein Abend voller Wortwitz, Slapstick und brain scanning. Garantiert offline, dafür 100% 3D.

www.anetcorti.ch



Freitag, 12. Januar

MIKE MÜLLER

Fr. 30 (25 AHV/IV/Student)|20.30 Uhr | Bestellen

„Die Gemeindeversammlung“

Mike Müller spielt eine Gemeindeversammlung. Neben den üblichen Geschäften um Schule, Durchgangsverkehr oder Bauprojekten geht es um die Fusion mit einer Nachbargemeinde. Bleibt man selbständig oder will man Kosten sparen? Es gibt viele Voten, einen zunehmend aufgebrachten Gemeindepräsidenten und einen Gemeindeschreiber, der sich ein bisschen zuviel herausnimmt – alles gespielt von Mike Müller.

www.mike-mueller.ch